Stadtmeisterschaften in Neustadt

Kampf um den weißen Ball zwischen Kaffee und Kuchen

Während die Leichtathletik-WM in Doha auf weniger Interesse stößt, scheinen die Stadtmeisterschaften in Neustadt auch ohne Voll-Klimatisierung beliebt wie eh und je. Zwar hat auch dieses Event in seiner Vergangenheit schon mehr Besucher angelockt, jedoch zeigte sich auch diesmal, dass eine Teilnahme für die Sportler mehr als nur ein bloßes Trainingsspielchen darstellt. Rund 60 Spielerinnen und Spieler aus Hambach, Neustadt, Duttweiler und Lachen-Speyerdorf nahmen die Wettkämpfe im Einzel, Doppel, Kuchen- und Kaffee-Vernichten an diesem Feiertag hoch motiviert an. Sogar eine Damenkonkurrenz wurde seit Jahren wieder durchgeführt, auch wenn diese nur aus drei Spielerinnen bestand.

Vor den Wettkämpfen stärkten sich schon einige Müde an dem von der TSG Neustadt erstklassig geführten Kiosk während sich die Jugend bereits seit Hallenöffnung warm spielte. Doch die Wahrheit zeigt sich bekanntlich erst im Spiel und so ging es dann ans Eingemachte.

Da rissen alte Wunden wieder auf: „Oh Mann, jedes Jahr muss ich gegen den gleichen ran…!“ Neue Erkenntnisse wurden gewonnen: „Du bist verheiratet …? Und Noppen spielst du jetzt auch …?“ Fachsimpeleien waren zu belauschen: „Der Joola-Flash-Ball nimmt mehr Spin an, das kommt mir entgegen …“ Vor allem aber war wunderbares Tischtennis geboten. Gerade in der A-Klasse kämpfte der ein oder andere “unterklassige“ Spieler den vermeintlichen Favoriten nieder. Insbesondere die Jugend zeigte ihr Potenzial: Das A-Finale bestritten der 15-jährige Schyam Vasanthakumar (VfL Duttweiler) und der 18-jährige Fabian Pahl (TTV Neustadt). Das Talent aus Duttweiler siegte mit 3:1 in Sätzen. Beide zeigten ein rasantes Duell mit highspeed-Tischtennis und Köpfchen, das die Zuschauer ins Staunen versetzte: „Des geht so schnell riwwer un´ niwwer, die sin´ ned ganz sauwer!“

Im Finale der Damenkonkurrenz besiegte Judith Haag ihre Mannschaftskollegin Sabine Müller (beide TTV Neustadt). Alle Besucher des Turniers fanden es toll, dass die Damen mit dabei waren und erhoffen sich für nächstes Jahr noch mehr Zulauf in dieser Spielklasse.

Auch in der Herren C- KLasse gab es ein vereinsinternes Duell, welches Roman Merz gegen Dennis Blunz (beide VfL Duttweiler) gewann.

In der Herren C II-Klasse holte Daniel Becker (TV Hambach) gegen Lokalmatador Christoph Knörringer (TTV Neustadt) den Pott.

Ein schönes Abwehr-Angriff-Finale in der Jugend-Klasse lieferten sich der Zweitplatzierte Marvin Platz mit dem Sieger Schyam Vasanthakumar (beide VfL Duttweiler).

In der Schüler A-Klasse besiegte Anton Barthel seinen Mannschaftskollegen Gökhan Tetik (beide TTV Neustadt).

Sieger der Schüler B-Klasse wurde Finn Zeil gegen Sebastian Rübenacker (beide VfL Duttweiler). Der TTV Neustadt freute sich dabei über den dritten Platz von Jusuf Gülez.

Die Hobbyklasse wurde auch von den Vereinsspielern interessiert beobachtet. Dort zeigten Helmut Lohrer (Sieger) und Michael Gramzow im Finale, wie gekonnt man auch als Hobbyspieler an der Platte agieren kann.

Die Platzierungen in den Doppelkonkurrenzen und auch die Drittplatzierten der Einzel sind im Bildformat einsehbar.

Schön zu beobachten, wie neben den sportlichen Begegnungen gerade die geselligen Momente von aktiven wie auch ehemaligen Sportlern bei den Stadtmeisterschaften gepflegt werden. Die TSG Neustadt hat mit ruhiger Hand für einen reibungslosen Turnierablauf gesorgt, dafür ein großes Lob und vielen Dank! Wir freuen uns alle wieder auf das Turnier im nächsten Jahr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.