Spieltagwochenende 2: Der Fight geht weiter

An diesem Wochenende durften drei Mannschaften des TTV an die Platte. Diese hatten so manche Ausfälle zu beklagen, wurden aber durch hoch motivierten Ersatz unterstützt. Ein großer Dank geht hiermit an unsere Teamplayer ohne die unser Verein alt aussehen würde.

TTV2 : TV 03 Wörth   4:8

Bezirksoberliga Süd

Unsere Zweite musste ferienbedingt auf das Heimrecht verzichten und spielte beim TV Wörth. Die Hallengastgeber sind in diesem Jahr gut aufgestellt und wollten ihre Favoritenrolle in der Liga unterstreichen. Der TTV, ebenso motiviert, wollte das Niveau mithalten und kam auch zu Punkten. Oli lieferte gegen beide Spitzenmänner der Wörther fesselnde Ballwechsel, schaffte dabei einen Sieg gegen J. Richard. Auch Gerd zeigte sich in gesteigerter Form und besiegte den jungen J. Schweyda mit beherzten Vorhandgegenschüssen. Einen weiteren Punkt holte Nicola im Nervenspiel gegen T. Geißer. Denkbar knapp gestalteten sich die Sätze und so fiel die Entscheidung erst im fünften, zu Gunsten des TTVlers mit 16:14. Gegen Geißer konnte auch Ersatzmann Alex siegen, und das nach 0:2-Satzrückstand. Alle Achtung! Dass es nicht zu einem Gesamtsieg reichte, lag an dem spielstarken Auftreten der Wörther. Wir hoffen auf eine Revanche in der Rückrunde.

 

TV Offenbach-Queich : TTV3   11:1

Bezirksliga

Unsere Dritte kämpfte wacker gegen die Offenbacher, musste jedoch auf drei Stammkräfte verzichten. Dieter, Michel und Julian gaben alles und gewannen auch den ein oder anderen Satz. Leider reichte es nicht ganz. Insbesondere der wiedergenesene Michel lieferte ein packendes Duell gegen P. Kogler. Er unterlag erst im Entscheidungssatz. Den Ehrenpunkt für den TTV holte Alex Franken, dessen Abwehrspiel nicht nur sehenswert sondern auch erfolgreich ist. Gegner J. Stegner gönnte er nur den Einstiegssatz, danach lief alles zu Gunsten des TTV-Youngsters. Jetzt heißt es für die Dritte: Durchkämpfen und dranbleiben.

 

TTC Burrweiler 4 : TTV6   10:2

Kreisliga Nord-West

Unsere Sechste trat an diesem Wochenende in Burrweiler an. Mannschaftsführer Volker schwor seine Truppe ob der schweren Aufgabe ein. Ziel: Spaß haben und fighten. Der selten schlecht gelaunte TTVler fasste den Abend wie folgt zusammen: „Zur Stärkung unseres Abwehrspiels am Tisch wurde das bekannte ‘Auftragen, Polieren‘-Prinzip angewandt. Geholfen hat´s nichts. Wir konnten uns nach dem 2:10 lediglich über einen frühen Feierabend freuen“. Für ein Ergebniskosmetik sorgten Jungspieler Lucas gegen Routinier J. Stenger und Volker gegen H. Schwarz. Beide siegte mit 3:1. Fast hätte auch unser weiterer Jungspieler Maxi noch einen Punkt geholt. Nach einem wechselhaften Spiel gegen Schwarz zog er mit 2:3 den Kürzeren. Auch hier gilt: Hartnäckig dran bleiben, dann kommt auch der Erfolg.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.